Schlagwort-Archiv: Sommertops

1 Jahr 10 Outfits Sommernachklang

1 Jahr 10 Outfits – September: Sommernachklang

In meinem “Kleiderrausch” der letzten Monate habe ich das Nähen von Oberteilen etwas vernachlässigt. Das habe ich im September nachgeholt. Und daher zeige ich euch heute kein komplett selbstgenähtes Outfit, sondern 2 Oberteile, die sich gut in meinen Kleiderschrank einfügen. Das erste ist ein Schnitt, den ich schon mehrfach genäht habe, und der mir immer wieder gut gefällt: das Sorbetto-Top von Colette.

Sorbetto mit Flügelärmeln

Allerdings habe ich einiges geändert: ich habe den Saum etwas verlängert, leicht geschwungen gestaltet – dafür habe ich die Alma-Bluse als Schablone benutzt – und außerdem mit Schrägband eingefasst. Quasi als Echo des Halsausschnitts. Der Kontrast zwischen dem matten Stoff und dem glänzenden Schrägband gefällt mir auch richtig gut.

Sorbetto mit Flügelärmeln

Dann habe ich noch den Ärmelschnitt, den es hier als Ergänzung gibt, mit Hilfe dieses Turorials zu luftigen Flügelärmeln verändert. Hätte in der Mite des Ärmels noch einen Hauch länger sein können, ansonsten bin ich aber ganz zufrieden damit. Der Stoff ist eine schwarze Viskose von Stoff&Stil, die ich mit ganz viel Wäschestärke gebändigt habe. Insgesamt bin ich mit dem Oberteil sehr zufrieden: es trägt sich gut und ist ein kombistarkes Teil.

Sorbetto mit Flügelärmeln

Vom Oberteil Nummer 2 habe ich mir sehr viel versprochen: ein luftiges Blusentop, das mit den angeschnittenen Ärmeln ein schnell zu nähendes Basisteil darstellt, das ich noch ganz oft nähen wollte. Das Blüschen von Looks Like I Made It hätte ich nämlich auch gern im Schrank (natürlich in meiner Größe!). Naja, es ist gut, dass ich bisher nur eins davon zugeschnitten habe, denn so 100%ig überzeugt bin ich bisher nicht.

Top New Look 6217

Der Schnitt ist New Look 6217, auch zu finden in der Zeitschrift Meine Nähmode 2/2015, der Stoff ist ein Reststück Viskose von Karstadt. Ich bin mir gar nicht sicher, was mich genau stört: das Stoffmuster? Oder ist der Knopf im Rücken etwas zu schwer und zieht deshalb immer den Ausschnitt nach hinten? Es ist aber nicht so tragisch, dass dieses Oberteil nicht der absolute Knüller geworden ist, denn das schwarze Sorbetto wird bestimmt ein Lieblingsteil.

Top New Look 6217

Wie ist es euch im September ergangen: Erfolgserlebnis oder Flop?

 

12 Tops Challenge August

12 Tops Challenge August

Diesmal bin ich mit meinem monatlichen Top überpünktlich fertig geworden, denn erstens wollte ich das luftige Top noch tragen, so lange es noch halbwegs warm ist. Und zweitens ist der Schnitt ein guter alter Bekannter und obendrein schnell genäht: mein August-Top ist wieder ein Sorbetto von Colette.

Sorbetto Top

Dieses ist tatsächlich mein erstes ärmelloses Sorbetto, Version 1 und Version 2 hatten ja jeweils kleine Ärmelchen. Außerdem habe ich diesmal die Falte weggelassen, damit das Stoffmuster nicht unterbrochen wird. Außerdem lag der Stoff auch recht schmal. Dafür habe ich das Top ein ganzes Stück verlängert, so viel der Stoff – ein Viskoserest vom Maybachufer-Markt – hergab.

Sorbetto Top

Innenansicht mit gut getarnten französischen Nähten

Weil der Schnitt an sich ja wirklich fix zu nähen ist, habe ich mich auf eine tolle Verarbeitung konzentriert und französische Nähte gemacht. Zugegeben: ich hatte auch nicht wirklich Lust, meine Overlock auf den flutschigen Stoff einzustellen ;-) Das Ergebnis gefällt mir ausgesprochen gut.

Sorbetto Top

Und was habt ihr im August genäht? Noch ein letztes Sommertop oder doch schon lieber etwas Langärmeliges für den anstehenden Herbst?


 

12 Tops Challenge Juli

12 Tops Challenge Juli

Ich sitze gerade noch an der Nähmaschine und nähe meine Juli-Oberteile. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch aber schon jetzt verlinken. Hach, doch noch was fertig gekriegt. Wäre es nicht meine Aktion, ich hätte diesen Monat glatt geschwänzt. Statt dessen habe ich jetzt zwei neue Oberteile: von einem bin ich sehr begeistert, das andere wird wohl eher ein Shirt für den Sport. Ist aber nicht schlimm, denn Sport-Shirts brauche ich auch mal wieder ;-)

Sorbetto Top

Aber fangen wir mit dem gelungenen Oberteil an. Es ist mein zweites Sorbetto, wieder mit Ärmeln. Der Stoff ist ein super feiner Batist, der mal von einem anderen Projekt übrig geblieben ist.

Sorbetto Top

Außerdem habe ich endlich mal etwas ausprobiert, was schon lange auf meiner Technik-To-Do-List steht: Paspeln. Hier habe ich mich für eine flache Paspel, also ohne Schnur, aus gekauftem Schrägband entschieden. Es ist das gleiche Schrägband, mit dem ich auch den Halsauschnitt eingefasst und den Ärmel gesäumt habe. Die schmale Paspel gefällt mir unglaublich gut, dagegen wirkt der eingefasste Halsausschnitt dann schon fast wuchtig. Insgesamt mag ich das Oberteil jetzt schon sehr und werde es bestimmt häufig tragen.

Sorbetto Top Paspeldetail

Shirt Nummer zwei ist ein Experiment: ich habe den Renfrew-Schnitt von Sewaholic genommen, und mit Hilfe eines mittlerweile in die Jahre gekommenen Kaufshirts einen U-Boot-Ausschnitt eingezeichnet. Ein bisschen halsferner hätte der ruhig ausfallen dürfen. Außerdem steht der Armausschnitt etwas ab: da für das Renfrew Ärmel vorgesehen sind, hätte ich das etwas modifizieren müssen. Mal gucken, wie es sich trägt, sonst ziehe ich es halt zum Sport an.

modifiziertes Renfrew

Auch an der Püppi steht der Armausschnitt etwas ab

Was mir richtig gut gefällt, sind die kleinen Details. Halsausschnitt, Armausschnitt und Saum habe ich jeweils mit einem dehnbaren(!) Zierstich abgesteppt, der wie ein leicht versetzter Zickzackstich aussieht.

Renfrew Detail

Detail mit Zierstich. Außerdem kommt die Farbe hier dem Shirt viel näher.

Und damit ich auch ohne Brille und im Dunkeln sofort weiß, wie herum ich das Shirt anziehen muss, habe ich noch ein kleines Schild aufgestickt.

Renfrew Detail

Und nun möchte ich eure schicken neuen Sommertops sehen!