Schlagwort-Archiv: Sewaholic Patterns

1 Jahr 10 Outfits Nicola Dress

1 Jahr 10 Outfits – Oktober mit Nicola

Oktober ist doch die perfekte Zeit, um ärmellose Sommerkleider zu nähen, oder? Naja, nicht wirklich, aber ich wollte das Kleid auch nicht als UFO versauern lassen. Geplant war dieses geblümte Shirtdress nämlich als Geburtstagskleid (August!) und dafür hatte ich es schon im Juli zugeschnitten. Und dann doch nicht genäht. Aber jetzt!

Nicola Dress von Sewaholic

Naja fast: es fehlen noch Knöpfe, Knoplöcher und der Saum. Die Motivation hielt sich dann doch etwas in Grenzen. Bei grauem Wetter im schummrigen Nähzimmer hatte ich nämlich zum Teil das Gefühl, ich würde eine Kittelschürze nähen. Autsch. Die schöne Hawaii-Print Viskose ist irgendwie nicht das richtige für graue Herbsttage und Kunstlicht. Aber als ich die Fotos gestern bei Sonnenlicht (endlich mal wieder!!!) machte, habe ich gemerkt, dass das mit dem Kleid doch noch was werden könnte – der bunte Stoff blüht in der Sonne regelrecht auf!

Nicola Dress von Sewaholic

Kragendetail

Im ganzen bin ich doch ganz froh, dass ich das Kleid noch genäht habe. Der Schnitt, Nicola von Sewaholic, ist nämlich echt schön. Und ich habe noch etwas, was mir die Freude auf den kommenden Sommer versüßt!

Nicola Dress von Sewaholic

Diese Rückenansicht kann entzücken!

Außerdem weiß ich jetzt, was ich noch ändern müsste, falls ich noch eine Winterversion mit langen Ärmeln nähen möchte: die Schultern und das Armloch ein ganzes Stück schmaler machen, aber sonst nichts.

Nicola Dress von Sewaholic

Armausschnitt und Schultern sind nicht nur der Püppi etwas zu weit.

Die Viskose hat sich übrigens sehr toll zuschneiden und nähen lassen – nachdem ich sie mit reichlich Stoffstärke getränkt aufgehängt hatte. Das werde ich bei Flutsch-Viskose jetzt bestimmt öfter machen!

Die Details:

  • Schnitt: Nicola von Sewaholic, Größe 10
  • Stoff: geblümte Viskose von Karstadt; Kragen und Belege aus schwarzer Viskose von Stiff&Stil
  • Änderungen: ich habe die Ärmelchen weggelassen, denn diese Capsleeves schränken nur meine Bewegungsfreiheit ein. Außerdem habe ich die Länge der größten Größe genommen, da ich meine Kleider gern kniebedeckend trage – allerdings werde ich wieder einiges abschneiden können.

Und wie sieht es mit euch aus? Hat eure Motivation für eine Herbstoutfit gereicht? Dann zeigt es hier!


Merken

Merken

Merken

Sewaholic Yaletown & Rae

Neue Sewaholic Schnittmuster im Shop: Yaletown und Rae

Zwei neue Schnittmuster von Sewaholic sind letzte Woche eingetroffen: das Yaletown Dress & Blouse und der Rae Skirt.

Schnittmuster Yaletown und Rae von Sewaholic

Yaletown, das sind gleich zwei Schnittmuster in einer Packung – nämlich eine schicke Bluse und ein lässiges Kleid. Beide haben eine ansprechende Wickeloptik, aber ohne deren Nachteile: der Rock bzw. das Schößchen besteht aus je einem durchgängigen Teil und kann sich daher nicht versehentlich „entwickeln“. Weiterlesen

Sommer-Tops

Garderobenplanung

Meine unabhängige Sommergarderobe

Der Sommer ist endlich da, aber meine Sommergarderobe kann noch ein paar Ergänzungen gebrauchen – und natürlich werden die nicht gekauft, sondern selbst genäht bzw. gestrickt ;-) Am liebsten natürlich nach Schnittmustern von Indies, also unabhängigen Designern.

Sommerkleider

Kleider: 2x Tiramisu, 1x Cambie

Zum Garderobennähen – oder neudeutsch: SWAP für Sewing With A Plan – sucht man sich Kleidungsstücke und Stoffe aus, die sich gut miteinander kombinieren lassen. “Klassisch”, wie zum Beispiel hier bei Immi, stehen folgende Kleidungsstücke auf dem Nähplan: 2 Röcke, 2 Hosen, 6 Tops, 1 Jacke und ein Kleid.

Mein Plan ändert dies leicht ab, um meine Tragegewohnheiten beziehungsweise meinen Bedarf und meine (Näh)Wünsche besser zu berücksichtigen. So habe ich zur Zeit weder Lust noch Bedarf, mir Hosen zu nähen. Statt dessen lieber ein paar (Jersey)Kleider mehr, denn die sind gerade im Sommer einfach unglaublich bequem und praktisch: einfach reinschlüpfen und wohlfühlen. Außerdem brauche hätte ich gern ein paar mehr schöne Oberteile, die idealerweise sowohl zu Röcken als auch zu Hosen passen. Das gewählte Farbschema ist nautisch angehaucht: dunkelblau, rot, weiß und schwarz.

Nähplan für Unterteile: 1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

So sieht also meine Wunschliste aus:

  • ein rot-weiß gestreiftes Tiramisu
  • ein blaues Tiramisu mit Punkten
  • ein wild kariertes Cambie-Dress
  • 1 Hummingbird-Rock
  • 1 Tania-Hosenrock
  • 2 Hummingbird-Tops
  • 1 Alma-Top
  • 1-2 Pendrell-Tops
  • 1-2 Renfrew-Shirts
  • 1 Strickjacke
  • Bonus: Chantilly-Kleid
Sommer-Tops

Tops

Das ist wahrscheinlich etwas mehr, als ich tatsächlich schaffen werde. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich die Umsetzung dieses Plans gestalten wird – denn 1. kommt es immer anders und 2. als man denkt – wie auch Immi ihre Erfahrung zusammengefasst hat.

Habt ihr schon mal nach Plan genäht? Was sind eure Erfahrungen damit?