Schlagwort-Archiv: Me Made May ’15

Me Made May – Teil 5

 Die letzten Tage des Me Made May ’15 + Outtakes

Wow, der Mai ist schon wieder vorbei. Ich habe ja zum ersten Mal bei einem MeMadeMay teilgenommen, und das war schon eine gute Erfahrung. Ich weiß, dass meine selbstgenähten Kleidungsstücke (überwiegend) alltagstauglich sind, und dass ich mittlerweile auch bewusst alltagstaugliche Sachen nähe: auch wenn ich hin und wieder doch Lust auf ein kompliziertes, abgefahrenes Kleid habe, nutze ich meine Nähzeit lieber dafür, Sachen zu produzieren, die ich dann auch wirklich tragen mag. Und wenn ich dann doch nen Rappel kriege, kann ich halt was mehr oder weniger Historisches für den nächsten Ball nähen. Mehr über mein Luisenkleid und den letzten Ball gibts demnächst. Ich weiß aber auch: ich habe in meinem Kleiderschrank durchaus (noch?) einige gekaufte Stücke, die ich sehr gern trage und die ich auch weiterhin tragen werde!

Habt ihr übrigens gesehen, dass es der Me Made May auch in die Presse geschafft hat? In der Huffington Post, beim Guardian und im Paloma Magazine wurde darüber berichtet.

Die letzen Outfits

Jetzt aber her mit den Bildern der letzten Mai-Tage.

28. Mai: Bauernbluse plus von einer Freundin für mich handgestrickte Jacke zur Kaufjeans.

Me Made May 28: Bauern-Bluse

29. Mai: Gehäkelte Perlenkette, fotografiert auf der Weidendammer Brücke, im Hintergrund das Bode-Museum und der Fernsehturm.

Me Made May 29: Häkelkette

30. Mai: Aufgepepptes, d.h. gefärbtes Shirt, das ich irgendwann mal geschenkt bekommen habe.

Me Made May 30: Umgefärbtes Shirt

31. Mai: Mein brandneues Mai-Top für die 12-Tops-Challenge: eine rote Cabarita. Falls ihr neue Oberteile habt, könnt ihr euch da auch noch gern verlinken ;-)

Me Made May 31: rotes Cabarita-Shirt

Mein Fazit:

In Hinblick auf meine Garderobe hat der MMMAY15 im Prinzip das bestätigt, was ich schon vorher wusste: ich könnte noch ein paar schöne Strickjacken und kombifähige Shirts gebrauchen -> daher ja auch die 12-Tops-Challenge. Außerdem trage ich im Moment auch nicht so viele Kleider: im Hochsommer oder im Winter zu Stiefeln mag ich das lieber als in dieser komischen Übergangszeit (auch Frau Nahtzugabe hat gerade über ihre Probleme damit berichtet). Dann trage ich nämlich lieber Jeans. Wenn ich mich also auf eine fast 100%ig selbst gemachte Garderobe hinbewegen möchte – und ich bin mir da noch nicht ganz sicher – müsste ich mich mal mit dem Jeansnähen und der Frage Jamie oder Ginger auseinandersetzen. Und ansonsten würde ich gern sagen, wie super inspiriert ich von den ganzen anderen Outfits und Teilnehmerinnen bin – das stimmt aber leider nicht, denn ich habe nur hin und wieder bei Instagram reingeschaut und mir die tolle Flickr-Gruppe noch gar nicht genügend zu Gemüte geführt :-( Kommt aber noch!

Die Outtakes

Und für alle, die fleißig bis zum Schluss durchgehalten haben, hier noch ein paar Outtakes – beim Fotografieren mit Selbstauslöser und/oder in der Öffentlichkeit kann nämlich so einiges schief gehen ;-)

Outtake

Fertig machen zum Abflug!

Outtake

Heute steh ich lieber mal am Rande

Outtake

So geht das mit dem Catwalk!

Outtake

Fotografier ich noch, oder schlaf ich schon?

Outtake

Zu spät, zu spät …

Outtake

… doch dann ist es zu spät!

Outtake

Erwachsen? Ich?? Nö!

Und jetzt zum MeMadeMittwoch, wo die bezaubernde Dodo ihre Versöhnung mit Wickelkleidern zelebriert!

Me Made May – Teil 4

Die 4. Woche Me Made May ’15

Ich fürchte, ich schwächel gerade ein bisschen. Ich hatte mich darauf gefreut, dass der MMM’15 einen schönen Übergang von der Winter- zur Sommergarderobe darstellt – und nun ist es kalt. Meine Winterröcke sind schon verstaut – aber Lust, sie zu tragen, hätte ich jetzt ohnehin nicht! Ich könnte euch auch noch 3x den Hollyburn zeigen, aber das ist ja auch langweilig. Und irgendwie finde ich es sowieso schwierig, mich beim derzeitigen Wetter angemessen zu kleiden: bei morgens um die 5-7°C, tagsüber dann bis 20°C (wenn überhaupt) ist es schon schwierig, auch ohne sich auf selbstgemachte Kleidung zu beschränken. In Anbetracht dieser Situation ist es fast schon erstaunlich, dass ich doch ein paar Outfits vorzeigen kann ;-)

22. Mai: Lampion-Zsalya-Bluse (vorm Tieranatomischen Theater in Berlin).Me Made May 15: Zsalya

23. Mai: alte Hemden-Refashion – die werde ich wohl so langsam mal aussortieren.Me Made May 15: Hemden-Refashion

26. Mai: gerafft getragene Jerseytunika (Burda) + gekaufte Strickjacke.Me Made May 15: Burda-Tunika

27. Mai: buntes Renfrew-Shirt.Me Made May 15: Renfrew-TopUnd was tragt ihr so Schönes bei diesem durchwachsenen Wetter? So ein geniales Cape, wie es Anne/Beswingtes Allerlei heute als Gastbloggerin beim MeMadeMittwoch zeigt, scheint ja die perfekte und dabei unglaublich schicke Wahl zu sein!

Me Made May – Teil 3

Made by Me: Von Alltagsklamotten bis Ballrobe ist alles dabei

So, hier der Rückblick auf die dritte Woche im Me Made May. Jetzt gibt es auch die ersten Doppelung, denn ganz ehrlich: meine Lieblingsklamotten will ich nicht nur einmal im Monat anziehen ;-)

15. Mai: Wiedersehen mit dem Hollyburn – diesmal vor historischer Kulisse (Schloss Friedrichsfelde)

mmmay15 Hollyburn16. Mai: Jetzt passt auch das Kleid zum Ort: mein heißgeliebtes Luisenkleid durfte zum Luisenball ausgeführt werden.

mmmay15 regency dress17. Mai: Ausruhen nach durchtanzter Nacht im etwas zu groß geratenen Belcarra-Muslin.

mmmay15 belcarra18. Mai: Im bequemen Renfrew in der Bibliothek.

mmmay15 renfrew19. Mai: Eine Kette aus meinen perligen Tagen.

mmmay15 beaded necklace20. Mai: Mal wieder die Stoffwechsel-Zsalya.

mmmay15 zsalya top

Schicke Frauen in selbstgemachte Kleidung treffen sich heute wieder virtuell zum MeMadeMittwoch.

 

Me Made May – Teil 2

Me Made Mittwoch Wickelkleidspecial & Me Made May Teil 2

Am heutigen Motto-Me Made Mittwoch geht es um Wickelkleider und auch solche, die nur so tun, als wären sie welche. Meine Beitrag ist so ein Fake-Wickelkleid: das (leicht modifizierte) Tiramisu von Cake Patterns. Das Kleid habe ich mir letztes Jahr als Geburtstagskleid genäht und habe es seitdem nicht allzu oft getragen. Das muss ich ändern! (Tragebild sh unten).

in Wickelkleid-Optik: Tiramisu

in Wickelkleid-Optik: Tiramisu

Außerdem habe ich in den letzten Tagen folgende Me Mades getragen:

7. Mai: Viskose-Zsalya, mein Januar-Top.

Zsalya

9. Mai: Jeans-Hollyburn (Stoff von Ikea).

Hollyburn

10. Mai: Tiramisu von Cake plus Strickjacke.

Tiramisu

11. Mai: gestreiftes Cabarita-Top.

Cabarita

12. Mai: Sorbetto-Top mit Ärmeln.Sorbetto13. Mai: Bauernbluse, eins meiner März-Tops.

BauernbluseUnd was für Wickelkleider tragt ihr so?

Me Made May 2015 – Teil 1

Doppel MMM: Me Made May und Me Made Mittwoch

Nachdem ich das Phänomen in den letzten Jahren bestaunt habe, mach ich diesmal mit beim Me Made May. Ziel der Aktion von Zoe ist es, seine selbstgenähten, gestrickten, gehäkelten oder sonstwie selbst hergestellten Sachen auch wirklich zu tragen und in den eigenen Alltag zu integrieren, am besten täglich. Jeden Tag memade schaffe ich (noch) nicht, so dass ich mir vorgenommen habe, mindestens 3 mal die Woche etwas Selbstgemachtes zu tragen und etwa 1mal in der Woche darüber zu bloggen. Die Bilder zeige ich auch auf Instagram und Flickr. Hier also mein Gelöbnis:

 ’I, Constance, sign up as a participant of Me-Made-May ’15. I endeavour to wear a handmade item on at least 4 days a week for the duration of May 2015′

Logo memademay15

Und diese Outfits bzw. Memades habe ich in den letzten Tagen getragen.

1. Mai: Es war noch recht frisch. Daher habe ich zum Hahnentritt-Renfrew meine schwarze Miette-Strickjacke kombiniert. Diese Kombi ziehe ich wirklich gerne an.

Me Made May 15 Renfrew + Miette

Day 1: Renfrew + Miette

Weiterlesen