Schlagwort-Archiv: Kleid

1 Jahr 10 Outfits E.S.P. Dress

1 Jahr 10 Outfits: April – E.S.P. Dress

Mein April-Outfit ist ein wild gemustertes E.S.P. Dress. Eigentlich wollte ich noch ein Jäckchen dazu nähen, das habe ich aber zeitlich nicht geschafft. Und  wenn ihr genau hinguckt, seht ihr auch, dass das Kleid nicht ganz fertig ist: ich muss noch säumen und den Beleg befestigen. Das werde ich spätestens morgen nachholen, denn ich möchte das Kleid ja während des Me Made May unbedingt tragen!

ESP Dress von Decades of Stlye

Soweit gefällt mir das Kleid schon sehr gut: der eckige Ausschnitt ist wirklich mal etwas anderes, die Passform ist dank ein paar kleiner Änderungen ganz gut, der Stoff ist luftig leicht und der Print mein absolutes Beuteschema. Manchmal lohnt es sich, seine Stoffvorräte aufzuräumen, wenn man dabei so ein längst vergessenes Schätzchen ausbuddelt ;-)

ESP Dress von Decades of Stlye

Das schwierigste an dem Kleid war der Zuschnitt, denn ich wollte, dass sich die Streifen wenigstens halbwegs treffen. An der Stelle, auf die es mir ankam, nämlich dem Übergang zu den Raglan-Ärmeln, ist mir das ganz gut gelungen. An der hinteren Mitte hätte ich aber noch etwas sorgfältiger zuschneiden können. Das Nähen war einfach. Die größte Schwierigkeit war, aufzupassen, welches Stück vom Beleg wohin gehört! Die Anleitung zu dem Schnitt ist ganz okay, ich habe sie allerdings weitgehend ingoriert und die Stücke lieber in einer anderen Reihenfolge genäht, damit ich das Oberteil zwischendurch schon mal anprobieren kann. Das war eine gute Entscheidung, denn unten saß das Oberteil etwas knapp. Das ist aber kein Wunder: meine Taille ist schon eine handbreit überm Bauchnabel, da ist sie in den wenigsten Schnitten vorgesehen! Als Nähanfänger hätte ich vermutlich ein Kleid ohne versäuberte Nähte, denn das wird nicht in der Anleitung erwähnt. Ansonsten ist sie aber gut verständlich und die Bilder zeigen alles Wesentliche.

ESP Dress von Decades of Stlye

Decades of Style haben im Mai übrigens einen Sew Along zum E.S.P. Dress auf ihrem neuen Blog. Ich bin schon auf die Abwandlungen gespannt, die sie zeigen wollen. Vielleicht nähe ich dann spontan gleich noch eins ;-)

ESP Dress von Decades of Stlye

Hier noch mal im Überblick:

  • Schnitt: E.S.P. Dress von Decades of Style
  • Stoff: leichter Baumwollsatin aus dem Stash, wahrscheinlich ursprünglich vom Maybachufer
  • Größe 36 (Brustumfang, nicht Kleidergröße), Rocklänge der größten Größe
  • Änderungen: Brustabnäher etwas nach unten verlegt, Abnäher und Seitennaht so verändert, dass die breiteste Abnäherstelle an meiner hohen Taille sitzt, den Rock aber auf etwa Bauchnabelhöhe gelassen – typische Änderungen für meine Figur

Und jetzt seid ihr dran: was für ein Frühlings-Outfit habt ihr genäht? Macht ihr auch mit beim Me Made May 2016?


Tiramisu

Lecker: Me Made Mittwoch mit Tiramisu

Vielleicht könnt ihr euch noch an meine Sommergarderoben-Planung erinnern? Wie ich es mir schon gedacht hatte, habe ich nicht alle Pläne umsetzen können. Aber mein rot-weiß gestreiftes Tiramisu, ein Schnitt von Cake Patterns, ist jetzt fertig. Und kombiniert mit Strumpfhose, Unterkleid und Strickjacke ist Tira auch noch herbsttauglich (und man sieht nicht so genau, dass ich das Bündchen nicht allzu perfekt zugeschnitten und genäht habe).

Kleid Tiramisu von Cake Patterns

Genau genommen habe ich das Tiramisu als mein Geburtstagskleid (das war, ähm, im August) noch schnell in 2 Nächten zusammengezimmert genäht und dann erst einmal ungesäumt getragen. Das ist durchaus auch so vorgesehen und von der Desingerin empfohlen: der Rock ist im schrägen Fadenlauf zugeschnitten, und muss sich vor dem Säumen erst mal aushängen – warum also nicht beim Tragen ;-)

Kleid Tiramisu von Cake Patterns

Das Tiramisu-Kleid hat sogar Taschen!

Aber erst jetzt habe ich es geschafft, mein Tiramisu zu säumen, und zwar mit der Rollsaum-Funktion der Ovi – das gefällt mir so gut, dass ich das auf jeden Fall öfter einsetzen möchte.

Rollsaum

Das Tiramisu ist einfach zu nähen, mit einer ausführlichen, gut nachvollziehbaren Anleitung und weiteren Tipps auf der Sewalong-Seite. Wie immer bei Cake Patterns sind viele Passformanpassungen im Schnittmuster schon eingebaut – an meinem Kleid habe ich gar nichts mehr ändern müssen! Und dank der Streifenmarkierung ist es gar nicht schwer, gut aufeinander treffende Streifen zu produzieren.

Kleid Tiramisu von Cake Patterns

Sommerliches Tiramisu-Styling

Mal gucken, welche Muster außer meinen Streifen und den Karos von Gastgeberin Melleni heute noch beim MeMadeMittwoch anzutreffen sind.

Sommer-Tops

Garderobenplanung

Meine unabhängige Sommergarderobe

Der Sommer ist endlich da, aber meine Sommergarderobe kann noch ein paar Ergänzungen gebrauchen – und natürlich werden die nicht gekauft, sondern selbst genäht bzw. gestrickt ;-) Am liebsten natürlich nach Schnittmustern von Indies, also unabhängigen Designern.

Sommerkleider

Kleider: 2x Tiramisu, 1x Cambie

Zum Garderobennähen – oder neudeutsch: SWAP für Sewing With A Plan – sucht man sich Kleidungsstücke und Stoffe aus, die sich gut miteinander kombinieren lassen. “Klassisch”, wie zum Beispiel hier bei Immi, stehen folgende Kleidungsstücke auf dem Nähplan: 2 Röcke, 2 Hosen, 6 Tops, 1 Jacke und ein Kleid.

Mein Plan ändert dies leicht ab, um meine Tragegewohnheiten beziehungsweise meinen Bedarf und meine (Näh)Wünsche besser zu berücksichtigen. So habe ich zur Zeit weder Lust noch Bedarf, mir Hosen zu nähen. Statt dessen lieber ein paar (Jersey)Kleider mehr, denn die sind gerade im Sommer einfach unglaublich bequem und praktisch: einfach reinschlüpfen und wohlfühlen. Außerdem brauche hätte ich gern ein paar mehr schöne Oberteile, die idealerweise sowohl zu Röcken als auch zu Hosen passen. Das gewählte Farbschema ist nautisch angehaucht: dunkelblau, rot, weiß und schwarz.

Nähplan für Unterteile: 1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

So sieht also meine Wunschliste aus:

  • ein rot-weiß gestreiftes Tiramisu
  • ein blaues Tiramisu mit Punkten
  • ein wild kariertes Cambie-Dress
  • 1 Hummingbird-Rock
  • 1 Tania-Hosenrock
  • 2 Hummingbird-Tops
  • 1 Alma-Top
  • 1-2 Pendrell-Tops
  • 1-2 Renfrew-Shirts
  • 1 Strickjacke
  • Bonus: Chantilly-Kleid
Sommer-Tops

Tops

Das ist wahrscheinlich etwas mehr, als ich tatsächlich schaffen werde. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich die Umsetzung dieses Plans gestalten wird – denn 1. kommt es immer anders und 2. als man denkt – wie auch Immi ihre Erfahrung zusammengefasst hat.

Habt ihr schon mal nach Plan genäht? Was sind eure Erfahrungen damit?

MMM – Cambie Dress

Prämierung im Cambie-Dress

Letzten Freitag war die Prämierung des diesjährigen Businessplan-Wettbewerbs, in dem das Team Santa Lucia Patterns den dritten Platz in der Kategorie Service erreicht hat (mehr darüber bei Frau Nahtzugabe und in meinem letzten Post).

Me Made Mittwoch im Cambie Dress

Natürlich wollte ich zu dieser Veranstaltung in etwas Selbstgenähtem erscheinen – schließlich geht es ja bei unserer Idee um den Verkauf von Schnittmustern – und so entschied ich mich für mein Cambie-Dress von Sewaholic aus streichelzartem dunkelgrünen Leinen. Sehr praktisch, denn in den Taschen konnte ich das wichtigste Accessoire des Abends bequem unterbringen:  Visitenkarten – ihr dachtet doch hoffentlich nicht ich meine den sauschweren Bilderrahmen mit der Urkunde?!  ;-)

Und damit man noch ein bisschen mehr vom Kleid erkennen kann, hier noch ein Bild an der Puppe, Tragefalten inklusive:

Cambie Dress

Die Reihe der anderen Me-Made-Trägerinnen wird heute von Melleni angeführt, in einem sommerlichen Kleid, das mich spontan an Vanilleeis mit Himbeeren erinnert, zu sehen auf dem MeMadeMittwoch-Blog.