Schlagwort-Archiv: Indie-Designer

Jamie Christina Mission Maxi Dress

Neu im Shop: das Mission Maxi von Jamie Christina

Ganz neu im Shop und passend zu den Hochsommertemperaturen: das Mission Maxi von Jamie Christina.

Schnittmuster Mission Maxi von Jamie Christina

Das Mission Maxi ist ein sehr feminines Sommerkleid in Maxilänge, das Schick mit Bequemlichkeit (Jersey!!!) verbindet. Das Schnittmuster enthält mehrere schöne Optionen: tiefer Rundhalsausschnitt und Racerback bei Variante A, Neckholder bei Variante B und bei Variante C bekommt der Rock durch einen Godeteinsatz zusätzliches Volumen. Varianten A und B können auch als Tank Tops genäht werden. Weiterlesen

April 2014

Monat in Perspektive: April

Bei Santa Lucia Patterns

Auch im April gab es wieder ein paar neue Schnittmuster im Santa Lucia Patterns-Shop. Die Belcarra-Blouse von Sewaholic ist erst seit kurzem erhältlich, aber bereits jetzt sehr beliebt. Im Blog habe ich den Schnitt vor kurzem vorgestellt. Ich habe meine erste Belcarra übrigens schon zugeschnitten ;-)

Schnittmuster Sewaholic Belcarra Blouse

Sewaholic Belcarra Blouse

Weiterlesen

Named

Was sind eure Named-Favoriten?

Als nächste Indie-Pattern Firma, deren Schnittmuster wir in den Shop nehmen wollen, haben wir uns das finnische Duo Named ausgeguckt. Uns gefallen ihre frischen, geradlinige Designs und die gut kombinierbaren Seperates – aber was sagt ihr?

named clothing patterns

Quelle: www.namedclothing.com

Weiterlesen

Sew Over It

Jetzt im Shop: Sew Over It

Gerade noch in London, jetzt für euch im Shop: die Schnittmuster von Sew Over It.Neu im Shop: die Schnittmuster von Sew Over It

Sew Over It, das sind die kreative Lisa Comfort und ihr nicht minder kreatives Team. Um dem Nähen wieder zu mehr Popularität zu verhelfen, hat Linda, die schon für verschiedene britische Designern gearbeitet hat, ein Nähcafe in London eröffnet. Dort bietet sie Stoffe und Kurzwaren, verschiedene Nähkurse sowie leckeren Kuchen an. Außerdem hat Lisa ein Buch für Nähanfänger geschrieben: Sew It, Wear It, Love It. Weiterlesen

Thread Theory

Neu im Shop: Thread Theory

Jetzt im Shop erhältlich: die Schnittmuster für Herren von dem kanadischen Indie-Label Thread Theory!

Schnittmuster Thread TheoryEigentlich braucht man sie ja kaum noch vorzustellen. Schließlich ist der Newcastle Cardigan unter Nähnerds längst kein Geheimtipp mehr – Wiebke hat ihn in einer gemeinsamen Mutter-Tochter-Aktion genäht und bei Monika finden sich auch zwei schöne Exemplare (hier und hier). Und auch Sinje hat ein wunderschönes Exemplar genäht. Aber vielleicht gibt es ja den einen oder anderen, der noch nicht von Thread Theory und ihren Schnittmustern für Männer gehört hat oder eine Inspiration für die HerrMann-Nähaktion braucht. Weiterlesen

Neue Schnittmuster

Die neuen Herbstschnittmuster

In den vergangenen Tagen haben wir wieder einige neue Schnittmuster für euch in den Shop gestellt. Eine gute Gelegenheit, sie mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Sugar Plum von Lolita Patterns

Lolita Patterns sind eine ganz neue Indie-Patterns-Firma aus Los Angeles. Mit ihren Schnittmustern will Amity Gleason, die Designerin hinter Lolita Patterns, Designs schaffen, die zwar bürotauglich aber gar nicht langweilig sind, immer mit einem Schuss japanischen Lolita-Style.

Schnittmuster Sugar Plum von Lolita Patterns

Das neue Schnittmuster von Lolita, das Sugar Plum Kleid, ist das perfekt fürs Büro oder schicke Events. Es sieht aus wie eine Kombination aus einer Bluse und einem Rock mit hohem Bund, ist aber in Wirklichkeit ein Einteiler. Das heißt man kann einfach in den Schrank greifen und muss nicht lange nach passenden Kombinationsmöglichkeiten suchen. Außerdem kann hier die Bluse gar nicht aus dem Rockbund rutschen – sie ist ja festgenäht!

Schnittmuster Sugar Plum von Lolita Patterns

Sugar Plum

Zum Blazer sieht das Sugar Plum übrigens auch phantastisch aus. Und als ob das noch nicht alles wäre: der Rock wird aus Romanit genäht, so dass er trotz körperbetonter Passform noch super bequem und auch nach einem langen Tag im Büro nicht zerknittert ist.

Die Red-Velvet-Kollektion von Cake Patterns

Die Red Velvet Kollektion von Cake

Mit ihrer Red Velvet Kollektion hat Steph von Cake Patterns eine kleine, kombinierfreudige Mini-Garderobe geschaffen. Im Zentrum steht das Red-Velvet-Kleid. Wie immer bei Cake handelt es sich dabei um ein schickes und bequemes Jerseykleid, dass man nach seinen ganz persönlichen Maßen erstellt. Es hat zwei schicke Faltenvarianten, von denen ich die Scherenfalte besonders raffiniert finde. Als besonderes Bonbon hat das Red Velvet einen entzückenden Kragen. Ich könnte es mir gut als Weihnachtskleid aus mit Jersey unterlegter Stretch-Spitze vorstellen (schon mal für den Sew-Along merken!).

Schnittmuster Red Velvet Dress von Cake Patterns

Außerdem gehört zur Red-Velvet-Kollektion noch die raffinierte Clutch, in der frau gut alle Kleinigkeiten unterbringen kann, auf die sie beim Ausgehen nicht verzichten mag. Man kann zwischen zwei verschiedenen Größen und zwei Trägerlängen wählen – oder man probiert erst mal die kostenlose Mini-Version (auf “Free Mini Clutch” klicken).

Schnittmuster Red Velvet Clutch von Cake Patterns

Und dann noch die Espresso-Leggings – die perfekte Ergänzung für die kühlere Jahreszeit. Und auch hier gilt: das Schnittmuster wird im Punkte-verbinden-Prinzip von Cake nach den persönlichen Maßen erstellt, damit es wirklich passt. Auch Yoga-Hosen mit ausgestelltem Bein, warme Radler-Shorts, damit die Kälte nicht unter den Rock kriecht, und sogar Shape-Wear kann man mit dem Espresso-Schnitt nähen.

Schnittmuster Espresso Leggings von Cake Patterns

Jacken und Basics von Sewaholic

Auch von Sewaholic haben wir jetzt weitere Schnittmuster für euch auf Lager.

Schnittmuster von Sewaholic

Da sind zum einen der Crescent-Rock und die Thurlow-Hose. Beides sind tolle Basis-Schnitte, nicht nur für Frauen mit Birnenform.

Jacken-Schnittmuster von Sewaholic

Aber das wichtigste im Winterhalbjahr sind natürlich Jacken. Und Tasia hat drei wundervolle Jackenschnittmuster kreiert. Da ist zum einen die feminine Cordova-Jacke, die dank Prinzessnähten und optionalen Schößchen eine tolle Figur macht. Dann ist da noch die vielseitige Minoru, die je nach Stoff eine schöne Regenjacke oder einen prima kurzen Wollmantel abgibt. Und nicht zuletzt ist da der Robson, ein klassischer Trenchcoat, mit dem man stylish Wind und Wetter trotzen kann.

Kanntet ihr schon Lolita Patterns? Welches Schnittmuster ist euer Herbst-Favorit?

 

Pendrell

Me Made Mittwoch mit Pendrell

Dank des milden Wetters der letzten Tage konnte ich noch mal meine kurzärmelige Pendrell-Bluse ausführen, die ich diesen Sommer schon oft getragen habe. Pendrell war übrigens das erste Indie-Schnittmuster, das ich mir gekauft habe – naja, und ihr wisst ja, wo das mittlerweile hingeführt hat ;-)

Sewaholic Pendrell Bluse

Ich finde das Design der Pendrell-Bluse total klasse: die attraktive Linienführung mit den Prinzessnähten, der figurnahe Schnitt, der dennoch locker genug ist, um keinen Verschluss zu brauchen, und dann noch die verschiedenen Ärmellösungen. Nur die Länge finde ich nicht ganz so optimal, da ich meine Blusen lieber “drüber” als reingesteckt trage – aber Kürzen ist zum Glück ja kein Problem!

Sewaholic Pendrell - Detail

Zum nächsten Frühjahr wird es auf jeden Fall mehr Pendrells geben – das war ja eigentlich schon für diesen Sommer geplant. Oder ich probiere mal, ob die langen Ärmel der Alma auch zur Pendrell passen? Mal gucken.

Sewaholic Pendrell Blouse

Spätsommerlich oder Sturmgewappnet – wie kleiden sich wohl die anderen MeMade-Damen heute?

Komplett: By Hand London

Wir haben sie alle, die Schnittmuster von By Hand London

Passend zum Herbst und ganz neu eingetroffen ist der Victoria Blazer von By Hand London. Damit können wir euch jetzt alle Schnittmuster von By Hand London anbieten: das vielseitige Elisalex-Kleid, das beliebte Anna-Dress, den schicken Bleistift-Rock Charlotte und eben den legeren Victoria Blazer.

Das Sortiment an By Hand London Schnittmustern ist jetzt komplett.

By Hand London, das sind die Londonerinnen Charlotte Hintzen, Elisalex De Castro Peake und Victoria Elliott. Seit sie 2012  ihr erstes Schnittmuster veröffentlicht haben, sind sie aus der Nähwelt nicht mehr wegzudenken. Ihre Schnittmuster sind moderne Interpretationen von Retro-Silhouetten – und sehen einfach toll aus!

Die Schnittmuster von By Hand London

Die Anleitungen sind reichlich bebildert, detailliert und werden durch Anleitungen auf ihrem Blog noch ergänzt. Ein By Hand London-Schnittmuster in den Händen zu halten ist auch optisch und haptisch ein besonderes Vergnügen: sie sind in einem schicken Pappschuber mit einer Art Passepartout verpackt, das ein eigenes kleines Kunstwerk ist.

Umschlag By Hand London Charlotte SkirtHabt ihr schon einen By Hand London-Schnitt genäht? Was gefällt euch am besten daran?

Neu – Sew Liberated

Neu im Shop: Sew Liberated

Ganz frisch eingetroffen aus den USA sind die schönen Schnittmuster von Meg McElwee alias Sew Liberated jetzt im Santa Lucia Patterns-Shop erhältlich.

Neu im Shop: Schnittmuster von Sew Liberated

Meg ist eine ehemalige Montessori-Lehrerin, die seit 2007 Schnittmuster mit “einem Hauch von rustikalen, ländlichen Schick” entwirft. Aber keine Angst, ihre Schnitte sind auch für den Großstadtdschungel bestens geeignet: meine zwei Tuniken nach dem Schoolhouse-Schnittmuster trage ich oft und gern, ein Esme-Top wartet gerade auf seine Fertigstellung und es juckt mich in den Fingern, das Clara- und das Ashland-Dress auszuprobieren. Und ist so ein Aurelia-Cardigan nicht einfach perfekt für den Herbst?

Aurelia Cardigan von Sew Liberated

Aurelia Cardigan

Megs Anleitungen sind einfach, verständlich und liefern, zum Beispiel beim Aurelia-Strickjäckchen, jede Menge Tipps zum Nähen mit Jersey. Zu einigen Schnittmustern gibt es sogar hilfreiche Videos – das Passwort dazu liegt den Schnittmustern bei. Welches Sew Liberated Schnittmuster würdet ihr am liebsten sofort nähen?

Sommer-Tops

Garderobenplanung

Meine unabhängige Sommergarderobe

Der Sommer ist endlich da, aber meine Sommergarderobe kann noch ein paar Ergänzungen gebrauchen – und natürlich werden die nicht gekauft, sondern selbst genäht bzw. gestrickt ;-) Am liebsten natürlich nach Schnittmustern von Indies, also unabhängigen Designern.

Sommerkleider

Kleider: 2x Tiramisu, 1x Cambie

Zum Garderobennähen – oder neudeutsch: SWAP für Sewing With A Plan – sucht man sich Kleidungsstücke und Stoffe aus, die sich gut miteinander kombinieren lassen. “Klassisch”, wie zum Beispiel hier bei Immi, stehen folgende Kleidungsstücke auf dem Nähplan: 2 Röcke, 2 Hosen, 6 Tops, 1 Jacke und ein Kleid.

Mein Plan ändert dies leicht ab, um meine Tragegewohnheiten beziehungsweise meinen Bedarf und meine (Näh)Wünsche besser zu berücksichtigen. So habe ich zur Zeit weder Lust noch Bedarf, mir Hosen zu nähen. Statt dessen lieber ein paar (Jersey)Kleider mehr, denn die sind gerade im Sommer einfach unglaublich bequem und praktisch: einfach reinschlüpfen und wohlfühlen. Außerdem brauche hätte ich gern ein paar mehr schöne Oberteile, die idealerweise sowohl zu Röcken als auch zu Hosen passen. Das gewählte Farbschema ist nautisch angehaucht: dunkelblau, rot, weiß und schwarz.

Nähplan für Unterteile: 1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

1 Hummingbird-Rock, 1 Tania-Hosenrock

So sieht also meine Wunschliste aus:

  • ein rot-weiß gestreiftes Tiramisu
  • ein blaues Tiramisu mit Punkten
  • ein wild kariertes Cambie-Dress
  • 1 Hummingbird-Rock
  • 1 Tania-Hosenrock
  • 2 Hummingbird-Tops
  • 1 Alma-Top
  • 1-2 Pendrell-Tops
  • 1-2 Renfrew-Shirts
  • 1 Strickjacke
  • Bonus: Chantilly-Kleid
Sommer-Tops

Tops

Das ist wahrscheinlich etwas mehr, als ich tatsächlich schaffen werde. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich die Umsetzung dieses Plans gestalten wird – denn 1. kommt es immer anders und 2. als man denkt – wie auch Immi ihre Erfahrung zusammengefasst hat.

Habt ihr schon mal nach Plan genäht? Was sind eure Erfahrungen damit?