Kategorie-Archiv: Allgemein

Me Made May 2016 Pledge

Me Made May ’16 – Das Gelöbnis

In ein paar Tagen fängt der Mai an. Während der Rest der Bevölkerung da wahlweise an laue Abende im Biergarten, das Freibad oder den Garten denkt, denken Selbermacherinnen an den Me Made May. Der wurde von Zoe vor mittlerweile 6 Jahren ins Leben gerufen mit dem Ziel, mehr Selbstgemachtes tatsächlich in die alltägliche Bekleidungsroutine aufzunehmen – denn was nützen die ganzen tollen Klamotten, wenn man sie nicht trägt?!

Gleichzeitig soll der Me Made May für jede Teilnehmerin eine selbst-definierte Herausforderung sein. Ein Ziel ist es, die handgemachte Kleidung MEHR als sonst zu tragen: “The challenge is about wearing your handmade clothing more often than you usually do”.
Ich schätze, ich trage mindestens 2-3 mal die Woche ein Memade-Item. Letztes Jahr hatte ich mir vorgenommen, mindestens 4 mal pro Woche etwas Selbstgefertigtes zu tragen. Dieses Jahr erhöhe ich auf 5 Mal, Doppelungen lasse ich dabei zu. Hier also meine “Gelöbnis”:

 ”I, Constance of www.santa-lucia-patterns.de/blog, sign up as a participant of Me-Made-May ’16. I endeavour to wear one me-made garment or accessory on at least 5 days a week for the duration of May 2016.”

“Ich, Constance von www.santa-lucia-patterns.de/blog, werde beim Me Made May ’16 teilnehmen, und dabei mindestens an 5 Tagen in der Woche ein selbstgefertigtes Kleidungsstück oder Accessoire tragen.”

Ich werde vor allem auf Instagram (@santaluciapatterns) und vielleicht auch auf Flickr dabei sein sowie hier im Blog regelmäßige Zusammenfassungen posten. Ich freue mich schon darauf, auch wenn ich mich wirklich herausgefordert fühle! Mehr über die Spielregeln und Plattformen des Me Made May findet ihr bei Zoe im Blog.

Rückblick 2015

Lieblingsstücke 2015 & Ausblick auf 2016

Das neue Jahr ist schon wieder 2 Wochen alt – höchste Zeit für einen Rückblick auf 2015! Das Jahr 2015 stand für mich ganz im Zeichen des Oberteilnähens alias 12 Tops Challenge. Ich habe es tatsächlich jeden Monat geschafft, mindestens ein Oberteil zu nähen – und die allermeisten davon trage ich auch regelmäßig.

Zsalya-Bluse

Lieblingsstück I: Zsalya-Bluse aus Stoffwechsel-Stoff

Meine beiden Lieblinge aus der Aktion sind jedoch die Zsalya-Tunika, weil sie so schön unkompliziert trägt und ich mich jedesmal über den schönen Stoff aus der Stoffwechselaktion freuen kann, und das Sorbetto mit der Silberpaspel.

Sorbetto Top

Lieblingsstück II: ein sommerliches Sorbetto-Top

Meine beiden “Anlasskleider” 2015 finde ich beide sehr gelungen: das Weihnachtskleid hat sich sehr gut gemacht und mein Geburtstagskleid, ein noch nicht verblogggtes schwarzen Leinen-Shirt-Dress, war ein voller Erfolg. Mein absolutes Lieblingskleid ist jedoch ein eher schlichtes Jerseykleid, was sich aber gerade deshalb als echter Alltagsheld entpuppt hat.

Moneta von Colette

Lieblingsstück III: Alltagsheld Moneta-Dress

Mit diesen Lieblingsstücken reihe ich mich bei der Sonderedition des MeMadeMittwochs ein.

Nähpläne für 2016

Insgesamt möchte ich 2016 mehr in “Outfits” denken: was lässt sich mit meiner bisherigen Garderobe gut kombinieren bzw. wo sind Lücken, die es zu füllen gilt? Dementsprechend habe ich die diesjähige Mit-Nähaktion 1 Jahr-10 Outfits genannt – Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht! Außerdem möchte ich meinen Stoffvorrat reduzieren oder zumindest nicht noch weiter anwachsen lassen, man muss ja realistisch bleiben ;-)

Als Projekte denke ich da zunächst an ein paar schöne Basics: ich möchte weiter Oberteile nähen, zum Beispiel Almas oder Bronte Tops, die gut zu Röcken und Hosen passen, und ein paar einfache, kombifreundliche Röcke schweben mir auch vor. In letzter Zeit habe ich auch sehr gern und häufig meine (Jersey) Kleider getragen. Ich habe schon Stoff für mindestens eine weitere Moneta und ein Wren Dress bereit zu liegen. Gut dazu passen Jacken und Jäckchen – der Jenna-Cardi steht ja nun wirklich schon ganz lange auf meiner Liste, und das eine Jäckchen aus der Knip (Frau Crafteln hat mindestens eines davon) lacht mich auch schon länger an! Eigentlich bräuchte ich auch einen warmen Wintermantel, den man gut zu Röcken tragen kann – ob ich mich 2016 endlich an dieses Projekt herantraue?

 

Weihnachtskleid 2015 Teil 3

Weihnachtskleid 2015 – fast fertig

Bei mir gibt es bei fast jedem Projekt ein Murphy-Phase: erst funktionert es prima, und wenn man denkt, der Rest läuft jetzt quasi von allein, geht erst mal alles schief. Geht euch das auch so? Diese Phase hatte ich jedenfalls letzte Woche: Kräuselfaden in den Rocksaum nähen, beim Zusammennähen dicke Stoff-Falten mit erwischen mit anschließenden Auftrennmarathon – und Jersey trennen macht echt keinen Spaß – einen zuppeligen Ausschnitt produzieren ! Aber nach der Krise kommt meist, und zum Glück auch hier, die Entspannung: das Weihnachtskleid (Colette Wren aus Viskose-Jersey) ist fast fertig, es fehlen nur noch die Säume an Rock und Ärmeln. Jetzt nur noch die letzten Geschenke nähen und dann kann Weihnachten kommen!

Wren Dress Weihnachtskleid

Den Zwischenstand der anderen WKSA-Teilnehmerinnen findet ihr auf dem MeMadeMittwoch-Blog.

MMM-Pendrell

MMM mit Pendrell

Kennt ihr das, wenn ein Teil, das eigentlich nur ein Probeteilchen werden sollte, sich zum viel getragenen Liebling entwickelt? Mein blaugeblümtes Pendrell Top ist so ein Teil.

Schnittmuster Pendrell von Sewaholic

Eigentlich habe ich sie vor einer ganzen Weile schon aus einem nicht so tollen Stoff (vom Material her, die Optik finde ich spitze) schnell zusammengezimmert, um den Schnitt auszuprobieren. Und was soll ich sagen: der eigentliche Stoff liegt immer noch unzugeschnitten in der Stoffkiste, und diese Pendrell-Bluse ist in Dauerrotation! Weiterlesen

Bloggertreffen

Bielefelder Bloggertreffen

Letztes Wochenende ging es gemeinsam mit 3 anderen Berlinerinnen, Kreuzberger Nähte, Nahtzugabe und Yvonet, auf nach Bielefeld. Denn dort haben die ortsansässigen Bloggerinnen – Bunte Kleider, Das Büro für schöne Dinge, Frau Knopf und Mema – das 4. deutsche Nähbloggerinnentreffen organisiert. Und wie!

Bielefelder Bloggertreffen Weiterlesen

Weihnachtsgruß

Frohe Weihnachten

Weihnachtsgruß

Wir wünschen allen Leserinnen und Kundinnen ein wunderschönes Weihnachtsfest und viele nähnerdige Geschenke ;-)

 

Kurzurlaub

Von der Metropole in die Metropol-Region

Die letzten paar Tage habe ich der Metropole Berlin den Rücken gekehrt und mich in die Metropolregion Rhein-Neckar begeben (das ist, grob gesagt, die Gegend um Mannheim und Heidelberg). Ich muss zugeben, für einen Berliner wie mich ist das Konzept einer Metropolregion nicht so leicht zu durchschauen, aber so lange das heißt, dass ich auch ohne Auto von Weinheim nach Mannheim komme, bin ich zufrieden ;-)

Schild Schneiderei in Ladenburg

Ladenburg

Auf dem Programm standen eigentlich nur ein paar Stadtbesichtigungen und Einkaufen bei regionalen Farmern. – Wenn ihr in der Ecke seid: die Säfte, Weine, Marmeladen usw. von Schröder sind einfach himmlisch!! – Aber wie das so ist, das geübte Auge findet auch so Näh-Relevantes ;-)

Schild in Ladenburg

“Schneider”

Dieses tolle Schild stammt aus Ladenburg. Überhaupt, diese ganzen total niedlichen und etwas ziemlich schiefen spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser – toll! Da kann Berlin dann tatsächlich nicht mithalten!

Schiefes Fachwerkhaus in Ladenburg

Ganz schön schief.

Und in Mannheim, wo ich mir eigentlich “nur” eine Siebdruckschablone bei Jeromin kaufen wollte – und mich dann doch lieber für zwei indische Stempel entschieden habe – entdeckte ich zufällig beim Eis essen noch einen Stoff- und Kurzwarenladen, nämlich Lackhoff. Der hatte unter anderem sehr schöne Seidenstoffe, aber die habe ich nur befühlt und bewundert und statt dessen einen Kreidestift mit Austauschmienen und ein paar Gürtelschnallen gekauft.

Stoffgeschäft Lackhoff in Mannheim

Lackhoff in Mannheim

Noch ein paar Eindrücke:

Umhäkeltes Rohr in Ladenburg

Umhäkeltes Rohr in Ladenburg

Ladendekoration in Mannheim

Alice im Wunderland inspirierte Ladendekoration

Rosengarten Mannheim

Blick auf den Mannheimer Rosengarten

Tür in der Heidelberger Altstadt

Tür in der Heidelberger Altstadt

Brücke Heidelberg

Blick auf die Brücke, Heidelberg

Weinheimer Altstadt

Weinheimer Altstadt

Da ich bestimmt öfter mal in der Ecke Metropolregion bin: wo gibt es noch schöne Stoffe oder Kurzwaren – oder auch Eis und Kuchen – rund um Mannheim und Heidelberg?

BPW

3. Platz

Das Konzept zu Santa Lucia Patterns – einem Online-Shop für Schnittmuster internationaler Indie-Designer – haben wir im diesjährigen Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (kurz BPW) eingereicht.

BPW Film zeigt Santa Lucia Patterns

Unser Einspieler

Am Freitag war nun endlich die Prämierung und wir haben unsere Platzierung erfahren: Platz 3 – ein Ergebnis, über das wir uns sehr freuen und wofür wir in den letzten Monaten auch hart gearbeitet haben. Damit haben wir uns gegen eine Konkurrenz von 96 Teams durchgesetzt, die in der 3. Stufe des Wettbewerbs in der Kategorie Service angetreten sind!

Urkunde für den 3. Platz beim BPW 2013

Unsere Urkunde

Bei der Feier waren nicht nur unsere Familien dabei, sondern auch die nähbegeisterten Ladies Lucy alias Frau Nahtzugabe, Wiebke alias Kreuzberger Nähte und Nina vom Nähkontor, die sich mit uns gefreut haben, dass man auch mit einer Handarbeitsidee bei Bankern punkten kann.

 

Die Teams der Kategorie Service Erwarten die Verkündung des Ergebnisses

Die Teams erwarten das Ergebnis

So langsam fange ich auch an, unseren Erfolg zu realisieren. Natürlich kein Grund, sich auszuruhen – der Shop ist schließlich noch nicht ganz fertig, und ich kann es kaum erwarten, die ganzen wundervollen Schnittmuster mit euch zu teilen!

 

Textile Art 2013

Textile Art – Ein kleiner Messebericht

Heute war ich auf der Textile Art, einer Textilkunst- und Handarbeitsmesse, in Berlin-Kreuzberg. Und was soll ich sagen: ich bin hellauf begeistert.

Textile Art

Da die Messe sich mit den Patchworktagen zusammengetan hat, wurden wunderschöne Quilts verschiedener Patchwork-Gilden aus Europa und Japan gezeigt. Unglaublich schöne Stücke waren dabei, von traditionellen Hexagonquilts aus Repro-Stoffen bis hin zu aus Fäden gestickten Porträts. Besonders gut haben mir auch die kreativen Quilts der Jugendlichen gefallen – einen konnte man sogar zum Schlafsack umwandeln. Und wenn ihr schon mal da seid, guckt euch am besten auch mal bei Frau Bradler in Raum 109 an, wie auf einem Longarm gequilted wird. Ich durfte das sogar selbst ausprobieren – sehr interessant, auch wenn meine Kringel doch etwas eckig aussahen ;-)

Quilt-Hefte

Die deutsche Patchwork-Gilde hat auch netterweise ältere Exemplare ihrer Mitgliederzeitschrift verschenkt -ganz viel Inspiration für zukünftige Projekte!

Natürlich gab es auch Handarbeitsbedarf wie Stoffe, Wolle, Garne, Schablonen und so weiter. Mit leeren Händen wollte ich natürlich nicht wieder gehen und so habe ich zwei wunderschöne afrikanische Stoffe mitgenommen.

Verkaufsstand Textile Art

Ich kann den Besuch der Messe wärmstens empfehlen. Morgen ist noch einmal von 10-17 Uhr geöffnet, also hingehen!

Textile Art
Carl-von-Ossietzky-Schule
Blücherstr. 46/47, 10961 Berlin
Haltestelle: Südstern (U7)

 

Startschuss

Der Startschuss

So, hier ist er nun: der neue Blog zum neuen Schnittmuster-Shop. Der Shop ist noch nicht ganz fertig, aber bloggen kann ich ja schon mal ;-)

Und worüber werde ich hier bloggen? Zum einen über alles, was es an Neuigkeiten rund um den Shop gibt, von der Eröffnung bis zu neuen Schnittmustern im Shop. Dann wird es natürlich Beispiele geben, wie man die Schnittmuster nähen kann und bestimmt auch ein paar „Hacks“ – also Modifikationen – um euch das Potential der Schnitte näher zu bringen. Dazu noch den ein oder anderen Nähtipp und was mir sonst noch so einfällt.