12 Tops Challenge Juni

12 Tops Challenge: Juni – Bronte revisited

Halbzeit bei der 12 Tops Challenge. Für mich ist sie jetzt schon ein Erfolg: die meisten meiner neuen Oberteile haben einen festen Platz in meiner Alltagsgarderobe gefunden. Und selbst mit meinem 1. Bronte-Shirt habe ich mich mittlerweile angefreundet. Für die zweite Version habe ich allerdings noch mal ordentlich was an den Seiten dazu gegeben: so fühle ich mich einfach wohler.

rotes Bronte Top

Kommt euch der Stoff bekannt vor? Genau, es ist das gleiche wie aus dem letzten Monat, nämlich eigentlich ein Jersey-Spannbettlaken ;-) Die Einfassstreifen sind auch recycelt: sie stammen von einem ausgedienten T-Shirt. Rund um Refashion also.

rotes Bronte Top

Wie zufrieden seid ihr mit euren bisherigen Oberteilen? Und vor allem: was habt ihr euch im letzten Monat Feines genäht? Ihr habt wieder eine gute Woche lang Zeit, euch zu verlinken. Wenn’s nicht klappt, hinterlasst einen Kommentar, dann muss ich euch erst freischalten.


 

21 Gedanken zu „12 Tops Challenge Juni

  1. Marion M

    Schöne Farbe. Und so ein Recycling ist doch toll.
    Und ich bin sehr zufrieden mit meinen bisherigen Werken. Und wenn dann der Sommer kommt, kann ich tatsächlich davon auch anziehen!

    Gruß Marion

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Danke! Etwas zu nähen, was gelichzeitig schön und nützlich ist, ist ein tolles Gefühl, oder!
      Liebe Grüße
      Constance

      Antworten
  2. Lara

    Sehr schön geworden!!!
    Das Rot gefiel mir schon beim letzten Teilchen sehr gut! :-)
    Gerade dadurch, dass das Material schon eine Geschichte hat, wird es was besonderes. So geht es mir zumindest immer wenn ich Altes wieder verwerte…

    Liebe Grüße und einen schönen Sonnentag
    Lara

    (es ist übrigens unglaublich schwer einen Kommentar hier zu lassen, da die Sicherheitsabfrage (für mich) meistens nicht lesbar ist… :-) )

    Antworten
    1. Lara

      Ach, ganz vergessen ;-)
      Meine bisherigen Teilchen werden viel getragen!!!
      Mindestens jeden zweiten Tag ist das Oberteil dass ich trage selbst genäht :-)
      Eigentlich ist fast jeden Tag etwas selbst genähtes dabei…

      Antworten
      1. Constance Artikelautor

        Schön das zu hören! Ich trage, seit ich vermehrt Oberteile nähe, auch viel öfter Selbstgenähtes als noch vor einem halben Jahr!
        Liebe Grüße
        Constance

        Antworten
  3. Pingback: 12 tops challenge . shirtrettungsaktion | dennmanto

  4. Christiane

    Du nutzt die Aktion ja super, um Stoffe zu recyceln! Mir gefällt die dunkle Einfassung sehr gut. So kommt die Linienführung gut zur Geltung.
    Ich trage tatsächlich fast alle Shirt, die ich in diesem Jahr genäht habe, ziemlich häufig und gerne – und bin immer noch sehr begeistert von deiner Aktion!
    Herzliche Grüße
    Christiane

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Super, dann bringt die Aktion ja nicht nur mir persönlich etwas. Der Stoff ist ja nicht wirklich recycelt: er durfte gleich ein T-Shirt werden und musste vorher nicht als Laken fungieren ;-)
      Liebe Grüße
      Constance

      Antworten
  5. Jessica

    Bronte werde ich mir auch noch einmal in einer etwas legereren, weniger engen Variante nähen ;) Dein Shirt sieht klasse aus, schöne Farbe!

    Liebe Grüße, Jessica

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Danke dir. Jersey-Shirts nähen ist gar nicht so schwer. Nur Mut! Ich glaube der wichtigste Tipp ist, nicht direkt am Stoffrand mit der NähMa anzusetzen: dann ist die Gefahr geringer, dass der Stoff gefressen wird.
      Liebe Grüße
      Constance

      Antworten
  6. lila und gelb

    Hach, ich liebe Deine Aktion!!! Warum bin ich nicht auf die Idee gekommen?
    Plötzlich fällt es mir wesentlich leichter hier und da ein Oberteil zu nähen. Und es macht die Garderobe so komplett!

    Zu Bronte; habe eines nach meinen Maßen zugeschnitten und finde es ganz schön knapp bemessen. Sicher liegt es auch am Stoff, dieser hier ist ein leichter Viskosejersey, der schmiegt sich schön an. Daraus werde ich auch noch ein Bronte nähen, versprochen.
    Schöne Grüße, Birgit

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Für mich ist sie die Aktion auf jeden Fall ein guter Ansporn! Prima, dass ich auch andere damit motivieren kann! Dein Shirt sieht jedenfalls klasse aus, eine tolle Ausschnitt-Variante. Tja, und wieviel Mehrweite man mag, ist ja wirklich sehr individuell.
      Grüße
      Constance

      Antworten
  7. Pingback: Leicht durch den Tag! | Fadori

  8. Pingback: Hüte im Sommer | Fantipanti.de

  9. Pingback: 12 – Top – Challenge Juni | Punktemarie

  10. MaxLau

    Es ist Halbzeit und ich habe 6 -mehr oder weniger- neue Oberteile im Schrank. Du weißt gar nicht, wie gut deine Challenge für mich ist, denn ich nähe nicht gerne Oberteile. Dafür möchte ich mich nochmal bedanken.

    Bei deinem Shirt gefällt mir die kontrastfarbene Paspelierung. Dadurch kommt die Linienführung des Schnittes gut zum Vorschein.

    LG Martina

    Antworten
  11. Muriel /Nahtzugabe5cm

    Tolles Recycling-Shirt. Sieht aus wie aus neuem Material. Deine Bronte-Variante mit den Kontrastbändchen gefällt mir sehr gut.
    Mal sehen, ob ich es dieses Jahr noch schaffe den Schnitt zu nähen. Habe noch so viele Projekte, die ich gerne für die 12-Tops-Challenge nähen würde.
    Mein Zwischenfazit fällt nicht ganz so positiv aus wie bei Dir. Habe mich in diesem Jahr an neuen Schnitten versucht und da waren jetzt schon einige dabei, die ich nicht mehr nähen würde aber das Positive daran ist, dass ich diese Schnitte endlich von meiner Haben-Will-Liste streichen kann. Beispiele: Donna-Karan-Drama, März-Bluse oder das nur gereihte Vogue -Top vom letzten Monat.

    Insgesamt kann ich mich dem Kommentar von Martina (MaxLau) nur anschließen, diese Aktion ist so toll und endlich werde ich “gezwungen” was gegen meine Oberteilschwäche zu machen. Vielen Dank.

    Lieber Gruß, Muriel

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>