Frühlingsjäckchen KAL #4

Der zweite Zwischenstand – Frühlingsjäckchen KAL #4

Hier gibt’s heute leider keine fertige Jacke oder gar großartigen Fortschritt zu sehen – sondern einfach nur Murks. Ich habe es versemmelt. Aber vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

Dahlia Cardigan WIP

Zur Erinnerung: ich stricke den Dahlia-Cardigan von Heather Zoppetti. Das Problem ist, mein fertiges Lace-Pannel ist viel zu groß. Schon ungespannt ist es locker 3 cm breiter und höher als das gespannte Viereck sein soll. Das ist mir aber erst aufgefallen, als ich die Teile, die ober- und unterhalb des Vierecks dazukommen, mit auf den Nadeln hatte. Hätte ich es nicht schon mal vorher messen können?! Zum optischen Vergleich: die Stricknadel markiert hier die Hälfte vom Viereck – da, wo das glatt rechts Gestrickte eigentlich enden sollte.

Dahlia Cardigan WIP

Dahlia DIagramm

Quelle: Interweave Knits, Fall 2011

Zur Verdeutlichung, wie der Cardiga aufgebaut ist, hier mal die Konstruktionszeichnung. Man fängt mit dem Lace-Panel an. Die Maschen an den Seiten werden stillgelegt, die Maschen am oberen und unteren Rand abgekettet. Dann strickt man die Teile, die rechts oberhalb und unterhalb des Vierecks hingehören und nimmt dann die Maschen vom Viereck mit auf die Nadel. Von dort strickt man dann quer bis nach vorn und setzt hinterher die Ärmel ein.

Habt ihr eine Idee was ich machen kann, außer komplett zu ribbeln? Ich überlege schon, dass “Gerüst” rings um das Panel zu stricken und jenes dann auf die passende Größe aufzutrennen und einzusetzen. Aber ob das machbar ist?

Ob Fortschritt oder Katastrophe – wie es den anderen Mitstrickerinnen ergeht, erfahrt ihr auf dem MeMadeMittwochs-Blog.

10 Gedanken zu „Frühlingsjäckchen KAL #4

  1. .meike

    Ohjeee, da fällt mir auch nichts dazu ein, wie man das retten könnte. Weiß Frau Nahtzugabe keinen Rat? Ansonsten fällt mir nur spontan ein, dass das dann wohl meine Jacke ist, wenn sie zu groß ist… aber das ist wahrscheinlich nicht das, was du lesen wolltest. Doch lieber ribbeln? Oder mit der Overlock kleiner zusammen nähen?

    Antworten
    1. Martina

      Oha. Du hast mein Mitgefühl.
      Spontan fallen mir nur sportliche Lösungsansätze ein … A. möglicherweise funktioniert die Blindflug-Variante, indem du anhand deiner gespannten MaPro in glatt rechts die anzustückelnden Teile neu berechnest (also schmaler bzw. kürzer strickst), damit Gesamt-Länge und -Breite des fertig gespannten Rückteils erhalten bleiben. Das geht aber nur, wenn das Mittelstück lt. Anleitung nicht in der “Seitennaht” endet sondern noch Reihen vorgesehen sind, die du entsprechend variieren könntest.
      B. Falls das Dahlienmuster nicht allzu sehr beschnitten wird, wäre das nachträgliche Einpassen auch eine Option; da es rundgestrickt ist müssten die fehlenden Reihen beim Stricken der oberen und unteren Teilen halt mit berücksichtigt werden.
      Ansonsten C: doch Ribbeln und Überlegen, wie das Lace-Panel beim 2. Anlauf kleiner wird; z.B. kleinere Ndlstärke.
      Ich drücke die Daumen – das Blau ist so schön!
      LG Martina

      Antworten
  2. Petra

    Das Dahlia-Jäckchen ist super (auch in meiner Queue). Ich würde Martina zustimmen und hoffe,
    du bekommst es hin, ohne aufziehen zu müssen. Viele Grüße, Petra

    Antworten
  3. Lucy

    Ich glaube ich würde komplett ribbeln und das Lacepanel mit einer kleineren Nadel nochmal stricken, aber ich bin beim Stricken immer so rigoros. Ich stelle mir nur gerade vor, wie viel Mühe und Überlegung für eine Notlösung nötig wäre – jetzt einen Rahmen zu stricken und das Panel dann passend reinzufummeln geht sicher irgendwie, aber in der Zeit hat man das Panel doch zweimal neu gestrickt, oder? ;)

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Naja, den “Rahmen” muss ich ja sowieso stricken, nur würde ich die Maschen dann nicht aus dem Lace Panel aufnehmen, sondern dafür einen eigenen provisorischen Anschlag machen. Ich ribbel halt nicht so gern ;-)

      Antworten
  4. strickprinzessin

    Oh nein, das kenne ich. Leider bin ich sogarkei Laceprofi. Meine Strickerfahrung sagt aber trennen., sonst ärgert man sich nur noch :(
    lG Melanie

    Antworten
    1. Constance Artikelautor

      Vermutlich hast du recht. Das gute an Lacetüchern ist ja: da kommt es nicht auf ein paar Zentimeter mehr oder weniger an … Bei der Strickjacke schon.

      Antworten
  5. Pingback: Frühlingsjäckchen KAL #5 | Santa Lucia Patterns

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>